Die wichtigsten Touren des Radsports verstehen: Ein neuer Leitfaden für Zuschauer

[ad_1]

Radsportteams werden von Firmensponsoren organisiert. Jedes Team kann aus bis zu dreißig Fahrern bestehen, von denen acht (neun bis 2018) für jede der Grand Tours ausgewählt werden – der Giro d ‘Italia, die Tour de France und die Vuelta a Espana. Während viele Teams dazu neigen, mehrere Fahrer aus dem Land zu haben, in dem der Sponsor ansässig ist, ist dies keine Voraussetzung. Achtzehn Teams werden für jede Tour basierend auf ihrer Rangliste ausgewählt, wobei vier zusätzliche Plätze von den Rennorganisatoren für die Auswahl von Wildcards angeboten werden. Diese Auswahl wird normalerweise, aber nicht immer, an Teams mit Sitz im Gastland vorgenommen.

Timing und Fokus

Die Radsportsaison ist lang und anstrengend und besteht aus eintägigen “Klassikern”, mehreren mehrtägigen Touren und natürlich den drei großen Touren. Nur wenige Athleten sind in der Lage, bei allen drei Grand Tours die maximale körperliche Verfassung aufrechtzuerhalten, weshalb Teams häufig unterschiedliche Fahrer haben, die sich auf unterschiedliche Touren konzentrieren. Manchmal bedeutet dieser Fokus, dass der Top-Fahrer eines Teams eine oder zwei Touren vollständig überspringt, um sich auf die dritte zu konzentrieren, während dies manchmal bedeutet, dass ein Top-Fahrer einen Teamkollegen auf einer oder zwei Touren unterstützen kann, während er sich auf die anderen konzentriert. Nur eine Handvoll Fahrer haben es geschafft, mehr als eine Tour in einer einzigen Saison zu gewinnen, und nur wenige versuchen es.

Die Wettbewerbe

Jede der Grand Tours des Radsports hat im Laufe des Rennens sechs Wettbewerbe. Die meisten Teams und Fahrer konzentrieren sich jeweils nur auf einen oder zwei der Wettbewerbe.

  • Allgemeine Klassifikation – Die Allgemeine Klassifikation oder “GC”, wie sie oft genannt wird, ist die schnellste individuelle Gesamtzeit. Die Zeit jedes Fahrers aus jeder Etappe wird addiert und die schnellste Gesamtzeit gewinnt. In einigen Rennen können Radfahrer Zeitboni erhalten, die um Sekunden gegenüber der Gesamtzeit eines Fahrers verkürzt sind und an die schnellsten Fahrer auf einzelnen Etappen vergeben werden. Dies ist der Hauptwettbewerb im Rennen und erhält normalerweise die meiste Aufmerksamkeit.

  • Sprint – Im Sprint-Wettbewerb werden Punkte an die besten Finisher auf Etappen entsprechend ihrer Reihenfolge vergeben, wobei die meisten Punkte für flache Etappen und die wenigsten Punkte für Zeitfahren vergeben werden. Sprintpunkte werden auch an die ersten drei Fahrer vergeben, die bestimmte Punkte auf einer Rennstrecke erreichen. Weitere Sprints werden am Ende der Etappen vergeben. Dieser Wettbewerb wird ausschließlich nach Punkten entschieden und hat nichts mit der Gesamtzeit zu tun.

  • König der Berge – Der König der Berge-Wettbewerb ähnelt dem Sprint-Wettbewerb insofern, als er durch Punkte und nicht durch die Zeit bestimmt wird. Jeder Aufstieg während des Rennens wird von Kategorie 4 (am einfachsten) bis “Beyond Cateogory” (am schwierigsten) kategorisiert, wobei mehr Punkte für die schwierigsten Anstiege vergeben werden. Der Gewinner dieses Wettbewerbs ist der Rennfahrer, der die meisten Punkte in der Kategorie sammelt.

  • Etappe – Die Etappe eines jeden Tages ist ein Rennen innerhalb eines Rennens.

  • Team – Der Teamwettbewerb wird durch Addition der Zeiten der drei schnellsten Fahrer jedes Teams auf jeder einzelnen Etappe bestimmt. Nur wenige Teams nehmen an einer großen Tour teil, die auf diesen Wettbewerb abzielt, aber im weiteren Verlauf des Rennens nehmen diejenigen, die zufällig in der Lage sind, ihn zu gewinnen, ihn normalerweise ernst.

  • Junger Fahrer – Dies wird auf die gleiche Weise wie in der allgemeinen Klassifizierung festgelegt, es sind jedoch nur Fahrer unter 25 Jahren berechtigt. Während es selten vorkommt, kann ein Fahrer sowohl die allgemeine Klassifizierung als auch die Young Rider-Wettbewerbe gewinnen.

Bühnentypen

Es gibt fünf Arten von Etappen in den Haupttouren.

  • Individuelles Zeitfahren (ITT) – Im individuellen Zeitfahren startet jeder Fahrer den Kurs separat und lässt seine individuelle Zeit aufzeichnen. Dies sind die kürzesten Etappen auf jeder Tour, aber sie können entscheidend sein.

  • Team Time Trial (TTT) – Jedes Team fährt den Kurs zusammen. Teammitglieder zeichnen die Zeit des fünften Teammitglieds auf, um den Kurs abzuschließen, obwohl alle abgelegten Teammitglieder einzelne Zeiten aufzeichnen.

  • Flache Etappe – Flache Etappen beinhalten normalerweise Sprint-Finishs. Sie können Hügel oder Berge niedriger Kategorie haben, aber die meisten Fahrer beenden normalerweise als Gruppe. Diese Etappen bieten die meisten Punkte in Sprint-Wettbewerben, wirken sich jedoch selten auf den GC aus. Ausnahmen sind, wenn das Feld geteilt wird, was normalerweise durch Wind oder Abstürze verursacht wird.

  • Mittelgebirgsetappe – Diese Etappen haben normalerweise Steigungen der Kategorien 2 und 3. Sie können sich auf die Fahrer an der Spitze des GC auswirken, aber häufiger geben sie den GC-Konkurrenten die Möglichkeit, sich vom Feld zu trennen, und den King of the Mountains-Konkurrenten die Möglichkeit, Punkte zu sammeln, insbesondere bei engen Wettbewerben.

  • Hochgebirgsetappe – Wie aus der Kategorie hervorgeht, weisen diese Etappen in der Regel einen oder mehrere Anstiege außerhalb der Kategorie, Kategorie 1 oder Kategorie 2 auf. Sie sind sowohl bei GC- als auch bei King of the Mountains-Wettbewerben von zentraler Bedeutung. Wie bei den Zeitfahren sorgen sie oft für viel größere Lücken.

Strategie

Während der individuelle Ruhm im GC, im Sprint, im King of the Mountains und auf den Etappen die meiste Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist das Straßenradfahren ein Mannschaftssport. Ein Team kann einen Konkurrenten in einer oder allen dieser Kategorien haben, und seine Teamkollegen fahren hauptsächlich zur Unterstützung von ihm. Sie könnten sich bemühen, ihn an der Spitze des Feldes zu halten, um Stürze zu vermeiden, ihn in die Berge zu führen, um seine Rivalen in Schwierigkeiten zu bringen, Ausreißer zu jagen oder ihrem Sprinter einen Vorsprung zu verschaffen. In vielen Fällen opfern die Fahrer ihre eigenen Chancen auf hohe Platzierungen zur Unterstützung ihrer Teamkollegen. Es ist üblich, dass sich einige Teams darauf konzentrieren, einen Sprinter zu unterstützen, und andere daran arbeiten, ihren GC-Konkurrenten zu schützen. Sowohl vor Beginn des Rennens als auch im Verlauf des Rennens unterscheiden sich die Strategien der Teams je nach Wettbewerb (en), auf die sie sich konzentrieren, und den Stärken und Schwächen ihrer Teams.

Radfahren ist ein großartiger Sport für diejenigen, die sich die Zeit nehmen, ihn zu verstehen. Neue Zuschauer sollten nicht erwarten, alles auf einmal zu verstehen, sondern sich die Zeit nehmen, den Sport in kleinen Stücken zu lernen. Das Obige bietet einen schönen Überblick und eine einfache Referenz für diejenigen, die es gerade erst zu schätzen beginnen.

[ad_2]

Source by Sean McConeghy

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir